course_etiquette

Etikette  


EINLEITUNG
EINLEITUNG 

In den folgenden Angaben finden Sie die Regeln und Leitlinien, die jeder Golfspieler einhalten und beachten sollte. Das Einhalten dieser Leitlinien garantiert einen einwandfreien und problemlosen Spielablauf. Die wichtigste und vorherrschende Regel auf dem Golfplatz ist, in jedem Augenblick absoluten Respekt gegenüber den übrigen Golfspielern zu zeigen.

DER GEIST DES SPIELS 

Im Gegensatz zu allen anderen Sportarten wird Golf weitestgehend ohne Spielaufsicht oder Schiedsrichter gespielt. Golfspielen basiert auf der Integrität des Einzelnen, dem Respekt sowohl der Spieler untereinander als auch hinsichtlich der Einhaltung der Regeln. Alle Golfspieler sollten sich diszipliniert verhalten, allem voran Höflichkeit und Sportlichkeit zeigen, unabhängig davon, wie ehrgeizig und wettbewerbsfähig jeder einzelne Spieler ist. Dies ist der Geist des Golfspielens.

SICHERHEIT 

Die Spieler müssen sich vor Schlagausführung stets versichern, dass sich niemand in einer gefährlichen Position befindet, in der er Gefahr laufen könnte, von einem Schläger, einem Ball, einem Stein oder Ast getroffen zu werden.

Die Spieler dürfen ihr Spiel erst ausführen, wenn sich die vorangehenden Spieler komplett ausserhalb ihrer Reichweite befinden.

Die Spieler müssen ebenso die Platzpfleger und Greenkeeper, die sich in ihrer Nähe aufhalten, darauf aufmerksam machen, dass sie ihr Spiel in die entsprechende Richtung fortsetzen. Sollte ein Spieler einen Ball in die Richtung schlagen, in der die Gefahr besteht, dass er jemanden treffen könnte, muss er unmittelbar einen Warnruf ausrufen. Das übliche Wort der Warnung in solch einer Situation ist: “Ball” (!Fore!)

RÜCKSICHT AUF ANDERE SPIELER 

Nicht Stören oder Ablenken
Die Spieler müssen jederzeit Rücksicht auf andere Spieler nehmen und sie nicht im Spielverlauf stören, in dem sie sich bewegen, sprechen oder unnötigen Lärm verursachen. Die Spieler müssen stets berücksichtigen, dass jegliches elektrische Gerät auf dem Platz eine Störung ist.

Beim Abschlag darf ein Spieler seine Golftasche nicht positionieren, bis er mit seinem Abschlag an der Reihe ist. Die Spieler dürfen sich nicht nah oder unmittelbar hinter einen Ball oder ein Loch stellen, wenn ein Spieler gerade dabei ist zu schlagen.
Grün
Auf dem Grün dürfen die Spieler sich weder in die Linie des Putt eines anderen Spielers stellen, noch so plazieren, dass sie Schatten auf die Putt-Linie werfen, die ein anderer Spieler gerade ausführt. Die Spieler müssen auf dem Grün oder nah dabei verbleiben, bis alle Spieler der Gruppe eingelocht haben.        
Punkt-Marker
Der Spieler, der die Punkte markiert, sollte gegebenenfalls jeweils vor dem Fortführen des Spieles prüfen, ob die Punkte und Ergebnisse auch korrekt notiert wurden.

SPIEL-RHYTHMUS 

In gutem Rhythmus spielen und diesen beibehalten
Die Spieler sollten in einem guten Rhythmus spielen. Die Direktion kann Richtlinien für guten Spiel-Rhythmus aufstellen; diese sollten von allen Spielern eingehalten werden.
Eine Gruppe ist dafür verantwortlich, ihre Position hinsichtlich der vorangehenden Gruppe einzuhalten. Sollte sie ein komplettes Loch verlieren und somit das Spiel der nachfolgenden Gruppe verlangsamen, sollten die Spieler der ihr folgenden Gruppe anbieten, sie zu überholen, unabhängig von der Anzahl der Spieler, die die Nachfolge-Gruppe bilden. Die Gruppe, die das Spiel verlangsamt, ist jedoch nicht zu dieser Geste verpflichtet.

Spielbereitschaft
Die Spieler sollten jeweils bereitwillig spielen, wenn sie an der Reihe sind. Wenn sie auf oder bei dem Grün spielen, sollten sie ihre Golftaschen und Wagen so abstellen, dass es ihnen erlaubt, zügig das Grün zu verlassen, um sich auf den Weg zum folgenden Loch zu begeben. Sobald das Spiel an einem Loch beendet ist, sollte der Spieler das Grün umgehend verlassen.

Verlorener Ball
Sollte ein Spieler glauben, dass sein Ball verloren gegangen ist und sich ausserhalb des Limits befindet, sollte er, um Zeit einzusparen, mit einem provisorischem Ball spielen. Diejenigen Spieler, die einen Ball suchen und ihn nicht sofort finden, sollten den Spielern der nachfolgenden Gruppe mitteilen, dass diese sie überholen können. Sie sollten nicht abwarten, bis 5 Minuten Zeit für die Suche vergangen sind. Nachdem sie der Gruppe das Überholen erlaubt haben, musen sie mit ihrem eigenen Spiel warten, bis sich die Gruppe ausserhalb ihrer Reichweite befindet.

Priorität auf dem Platz 

Mit Ausnahme einer anderslautenden Regel, festgelegt durch die Direktion, hat der Spielrhythmus einer Gruppe Priorität auf dem Platz. Alle Gruppen, die eine gesamte Runde spielen, haben Priorität und dürfen eine Gruppe, die eine kurze Runde spielt, überholen.   

PLATZ-PFLEGE 

Bunkers
Vor Verlassen eines Bunkers sollten die Spieler diesen glätten und die Löcher und Fuss-Spuren beseitigen. Wenn sich eine Harke beim Bunker befindet, sollte diese dazu verwenden werden.        
Reparatur der Schäden, die Marker, Bälle oder Schuhe angerichtet haben
Die Spieler sollten sorgfältig die Schäden reparieren, die sie durch Marker, Chops, oder Ball-Einschlag auf dem Grün angerichtet haben (und auch diejenigen, die von anderen Spielern verursacht wurden). Nach Beendigung des Lochs sollten auch alle Schäden repariert werden, die die Spieler mit ihren Schuhen auf dem Grün  verursacht haben.

Vorbeugung vor unnötigen Schäden
Die Spieler sollten vermeiden, durch Herrausziehen von Chops bei Swing-Übungen dem Platz Schaden zuzufügen, ebenso wie beim Einschlag des Schlägerkopfes auf dem Boden, sei es aus Wut oder aus Versehen.
Die Spieler sollten sich versichern, dass das Abstellen ihrer Golftaschen und das Fahnen-Einstechen keine Schäden auf dem Grün hinterlassen.
Um Schäden am und um das Loch herum zu vermeiden, sollten sich die Spieler und Caddies nicht unmittelbar am Loch aufstellen. Sie sollten zudem entsprechend vorsichtig vorgehen, wenn sie die Fahne bewegen und den Ball aus dem Loch nehmen. Sie sollten auf keinen Fall den Schläger benutzen, um den Ball aus dem Loch zu nehmen..
Die Spieler dürfen sich nicht auf den Schlägern abstützen, wenn sie sich auf dem Grün befinden, insbesondere dann nicht, wenn sie den Ball dem Loch entnehmen.

Die Fahne muss korrekt ins Loch zurückgestellt werden, bevor die Spieler das Grün verlassen.
Die Hinweise bezüglich der Golfwagen-Benutzung müssen strikt eingehalten werden.

Zusammenfassung. Bestrafung bei Regelwidrigkeiten 

Wenn die Spieler sämtliche Regeln einhalten, wird der Spielverlauf angenehm für alle. Sollte ein Spieler die Regeln ständig ignorieren, beim Spiel einer Rundo oder während eines bestimmten Zeitraums, wird die Direktion dem Spieler eine entsprechende Disziplinar-Strafe auferlegen. Diese Strafe kann sowohl das Spielverbot für einen begrenzten Zeitraum bedeuten, oder auch das Teilnahme-Verbot an einer bestimmten Anzahl von Turnieren. Diese Vorgehensweise rechtfertigt sich mit dem Schutz des Interesses der Mehrheit der Golfspieler, die gemäss den Richtlinien spielen möchten. Im Fall einer schweren Regelwidrikeit der Etikette kann die Direktion den Spieler sogar desqualifizieren, gemäss Regel 33-7.

Lokale Regeln 

Ausserhalb des Begrenzung
Regel 27-1: Weisse Pfähle und Masten, Linien oder weisse Punkte sowie Mauern grenzen den Platz ein.  

Gelände in Reparatur (T.E.R o G.U.R.)

Regel 25-1: Neupflanzungen, Bäume und Zonen, die diese umgeben – diese Bereiche, sogenanntes Gelände unter Reparatur (G.U.R.), werden von blauen Pfählen eingegrenzt, oder von blauen/weissen Seilen oder Linien. Die Bereiche des Grüns, die nicht total abgegrenzt sind, zählen auch zu Gelände in Reparatur. Der Ball sollte demnach so an diese Zone gebracht werden, dass es nicht notwendig ist, sie betreten zu müssen.

Unvorhergesehen Wasseransammlung
Es ist möglich, den Ball zu markieren, zu säubern und auch in Bereiche zu spielen, in denen sich vorübergehend Wasser angesammelt hat. Bei Rot sollte der Ball gedroppt werden. Die Bunker, die eine vorübergehene Wasseransammlung aufweisen, gehören mit zum Spielverlauf. Es wird jedoch möglich gemacht, den Ball ausserhalb des Bunkers auf etwa gleiche Höhe zu plazieren, ohne jedoch den Abstand zum Loch vorteilhaft zu verkürzen.

Feststehende Hindernisse
Regel 24-2: Alle asfaltieren Wege, tiefe Furchen, die von Maschinen verursacht wurden, Abwasser-Mauern, die künstlich auf den Plätzen angelegt wurden, sämtliche Teile des Bewässerungs-Systems (Wasser-Sprenkler einschliesslich); sämtliche Ausfahrt-Schilder der einzelnen Löcher, die gesamte Ausschilderung (Hinweisschilder für Wasser, Gelände in Reparatur, Distanzen und Richtungen) gelten als feststehende Hindernisse.
Selbstverständlich zählen zu den feststehenden Hindernissen alle Bäume, Sträucher oder Gartenelemente, die deutlich mit blauen Markierungen ausgeschildert sind. Dazu gehören auch frisch gepflanzte Bäume, auch wenn sie nicht markiert sind.
HINWEIS: Wege und Pfade gehören zum Platz.

Wasser-Hindernisse
Die seitlichen Wasser-Hindernisse sind mit roten Pfählen markiert; die frontalen Wasser-Hindernisse mit gelben Pfählen.

Provisorischer Ball
Um dem Spielverlauf grösstmöglichst zu erleichtern, ist das Benutzen eines provisorischen Balls erlaubt, sollte der Spielball zweifellos verloren geganen sein (Ausnahme bilden Wasser-Hindernisse).

Wenn der Ball im eigenen Einschlag eingebettet ist
Wenn sich im Spielverlauf ein Ball im eigenen Einschlag einbettet – mit Ausnahme des Einschlags im Bunker – darf der Ball straffrei aufgenommen und gesäubert werden, um dann anschliessen dort wieder hingelegt zu werden, wo er ursprünglich aufschlug, ohne sich einen Vorteil durch Annähern ans Loch zu verschaffen.

Winter-Regeln

Ein Ball, der in einer Rasenzone am Rande des Grün liegt, darf straffrei aufgenommen und gesäubert werden und anschliessend auf dem Grün mit einem Abstand, der einer Karte entspricht, plaziert werden, ohne sich jedoch näher ans Loch zu bewegen.


Die Spieler werden gebeten, stets die verursachtenMarken im  Grün zu reparieren.